Städtepartnerschaft Gießen - San Juan del Sur in Nicaragua Unsere Nachbarn vom Pazifik
Städtepartnerschaft Gießen - San Juan del Surin Nicaragua Unsere Nachbarn vom Pazifik

Hier finden Sie uns:

Rufen Sie einfach an

+49 641 25169 oder

nutzen Sie unser Kontaktformular.

Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Gießen / San Juan del Sur und Region in Nicaragua e.V.

Achstattring 30
35396 Gießen

„Good Governance“ und Menschenrechte

Die Unabhängigkeit der staatlichen Institutionen, inklusive des Rechtssystems, hat sich in den letzten Jahren etwas verbessert, generell jedoch leidet die nicaraguanische Gesellschaft auf allen staatlichen, privaten und sozialen Ebenen unter einem eklatanten Mangel an Transparenz und "good governance", das heißt unter massiver Einflussnahme, Bestechlichkeit, Vetternwirtschaft und Korruption.

Für einen Moment die Armut vergessen: Kinder baden im Fluß

 

Die nicaraguanische Nichtregierungsorganisation „Etica y Transparencia“ veröffentlichte im Oktober 2005 eine Studie, in der Nicaragua 2,3 von 10 möglichen Transparenz-Punkten erhält: Damit fiel das Land in zwei Jahren von Platz 107 auf Platz 159 weltweit8.

Die Gehälter der Minister gehören zu den höchsten Lateinamerikas, der Präsident erzielt das zweithöchste Einkommen in Amerika - nach dem des US-Präsidenten.

Die Menschenrechtssituation in Nicaragua hat sich normalisiert. Systematische Menschenrechtsverletzungen durch nicaraguanische Behörden sind nicht zu beobachten. Menschenrechtsorganisationen können ungehindert arbeiten1,11.

Die hohe Armut im Lande bedingt allerdings, dass wirtschaftliche, soziale und kulturelle Grundrechte, wie Ernährung, Erziehung, Gesundheit und persönliche Entfaltung, für große Teile der Bevölkerung ohne Garantie und Schutz bleiben. Besorgniserregend ist ferner die soziale Schutzlosigkeit der Straßenkinder1,8.

 

Im Human Development Index 2011 der Vereinten Nationen verschlechterte sich trotz eines leichten Rücklaufs der Armutsquote Nicaragua gegenüber dem Vorjahr von Platz 115 auf 129 und hat diese Platzierung 2012 behalten. 42,5 % der Bevölkerung lebt in Armut (2 Dollar oder weniger pro Tag), die Analphabetenrate liegt bei 14,6%.

                                                                                     Quelle: Auswärtiges Amt

 

 

                                                                                                                weiter

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Gießen / San Juan del Sur und Region in Nicaragua e.V.