Städtepartnerschaft Gießen - San Juan del Sur in Nicaragua Unsere Nachbarn vom Pazifik
Städtepartnerschaft Gießen - San Juan del Surin Nicaragua Unsere Nachbarn vom Pazifik

Hier finden Sie uns:

Rufen Sie einfach an

+49 641 25169 oder

nutzen Sie unser Kontaktformular.

Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Gießen / San Juan del Sur und Region in Nicaragua e.V.

Achstattring 30
35396 Gießen

 

38 Jahre Städtepartnerschaft Gießen mit

 

San Juan del Sur   1986 - 2024

 

Informationen zur aktuellen Situation in Nicaragua finden Sie unter :

Nachrichten aus Nicaragua

HINWEIS: Unser nächstes Treffen findet am Montag 04. März 20 Uhr im Saal der ESG statt.

Projekt 2024

 

Das Projekt in 2024 ist im Januar gestartet.

Mehr Details finden sich hier.

Das neue Projekt in Bernadino Díaz Ochoa Foto: Edgard Henriquez Maliaños
und in La Tortuga Foto: Edgard Henriquez Maliaños

30. Januar 2024

 

Pura Vida - Ein Rückblick

 

Die Städtepartnerschaftsvereine in der Stadt Gießen und Freund*innen hatten am vergangenen Sonntag, 28. Januar 2024, wieder zu ihrem Neujahrsempfang geladen. Im gut besuchten Gemeindesaal der Pankratiusgemeinde konnten sich die Bürger*innen einen Überblick zu den Aktivitäten mit den Partnerstädten verschaffen.

 

Das diesjährige Motto lautete: Pura Vida – Ein Brückenschlag zur Völkerverständigung.

 

Wie Oberbürgermeister Frank-Tilo Becher in seinem Grußwort mitteilte, bedeutet Pura Vida vom Spanischen ins Deutsche übersetzt, das reine Leben. Es ist aber vor allem ein Lebensgefühl, ein fröhliches und optimistisches. Man legt es auch dann an den Tag, wenn die Umstände von außen betrachtet nicht wirklich perfekt sind. Vielmehr gilt es, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, die schönen Dinge des Lebens zu genießen, andere so zu nehmen, wie sie sind und glücklich zu sein. Eine gute Voraussetzung für den Brückenschlag zur Völkerverständigung, den die Städtepartnerschaften in ihrer Interaktion schaffen. Ein Austausch von unten.

 

Der Bariton Lidor Ram Mesika begeisterte die zahlreichen Besucher mit seiner signifikanten und klangvollen Stimme. Begleitet wurde er vom Oboist Draymell J. Diaz Rodriguez, seinem harmonisierenden Musikpartner. Die in verschiedenen Sprachen dargebotenen Stücke endeten mit Leonard Cohens »Hallelujah« zum Mitsingen.

 

Nach der Tanzeinlage einer Gruppe aus Moldawien, nutzten viele Besucher die Gelegenheit für einen gemeinsamen Rundtanz im Saal.

 

Neben den ausführlichen Informationen gab es an den Ständen landestypische Getränke und kulinarische Genüsse. An unserem Stand wurde der Gießener Justus-Kaffee ausgeschenkt. Neben fairem Gebäck lagen getrocknete Ananasstücke und Mangostreifen zum Probieren aus. Die Produkte des Weltladen Gießen, wie Justus-Kaffee und Nicaragua Schokolade konnte man kaufen. Mit Broschüren wurde über unsere Arbeit, die Projekte und unsere Aktivitäten im fairen Handel informiert.

 

Die Veranstaltung erfüllte ihr Motto mit Leben und entließ die Besucher*innen in einen ange-nehmen Sonntag.

 

27. Oktober 2023

 

Rückblick auf den Tag der Regionen am Freitag

 

                                     13.Oktober auf dem Lindenplatz

 

Jedes Jahr sind alle regional Engagierten in ganz Deutschland dazu aufgerufen, sich beim "Tag der Regionen" zu beteiligen.

„...wurzeln in einer globalisierten Welt war das Motto zum diesjährigen 25-jährigen Jubiläum.
 
Wir waren in der Fairtrade Town Steuerungsgruppe dabei.
 
Am Stand der Fairtrade Steuerungsgruppe der Stadt Gießen Foto: U Kuttner
Glücksrad mit Fragen zur Nachhaltigkeit Foto: Stadt Gießen
An unserem Stand konnten "dankbar"-Karten ausgefüllt werden. Zur Belohnung gab es Apfelsaft der Gießener Arbeitsloseninitiative
Zur Unterhaltung und zum Nachdenken gab es planetenfreundliche Musik der lokalen Band „Mehr Impulse“ Foto: Stadt Gießen
Zum 25-jähriges Jubiläum der lokalen Agenda21 Gruppe, bekam die Stadt Gießen, vom Regierungs- präsidium eine Urkunde überreicht. Oberbürgermeister Frank-Tilo Becher und Bürgermeister Alexander Wright nahmen sie mit den Dankesworten: "Ihr Engagement trägt
Den Vortrag des bekannten Sachbuchautors Frank Herrmann zum Thema „Globale Klimagerechtigkeit: Arm gegen Reich“ kündigte Janina Brendel (Stadt Gießen) an. Foto : Stadt Gießen

22. August 2023

 

 

16.Tag der Kulturen    Es war ein tolles Fest

 

Vor dem Rathaus, Berliner Platz 1, 35390 Gießen

                                                               

                                                       am Samstag 19. August ab 14 Uhr

 

Wir präsentierten gemeinsam mit dem Weltladen Gießen und der Cityseelsorge einen Infor-mationsstand und hatten u.a. nicaraguanischen Justus-Kaffee im Ausschank. Daneben gab es Informationen zur Fairtrade Stadt Gießen und den Nachhaltigkeitszielen.

 

Der „Tag der Kulturen“ ist seit Jahren fester Bestandteil des Gießener Stadtfestes. Zum 16. Mal richtete der Ausländerbeirat der Universitätsstadt Gießen, gemeinsam mit  internationalen Vereinen das farbenfrohe Fest der Kulturen aus.

 

In der schwülen Hitze des Samstags waren viele helfende Hände gefragt. Mit der Unterstütz-ung der Nachbaren war der Pavillon schnell aufgebaut. Mit dem Strom für die Kaffeemaschine dauerte es ein Wenig.

 

Der Tag der Kulturen begannt um 14 Uhr mit Musik und Tänzen, dazu Leckereien aus aller Welt, präsentiert von verschiedenen Vereinen und Organisationen aus Gießen.

 

Unser gemeinsamer Stand am 16. Tag der Kulturen 2023 Foto: gipanic

Unser heißer, fairer Nicaragua Kaffee war nicht so sehr gefragt. Der leckere Apfelsaft der Arbeitsloseninitiative Gießen, den es für das Ausfüllen einer "dankbar für.." Karte der Cityseel-sorge gab, war da erfrischender. Die wohlschmeckenden, fairen Kekse des Weltladens passten zu allen Getränken.

 

Trotz der Hitze und des abwechslungsreichen Bühnenprogramms wurde viel diskutiert und nachgefragt. Ein Höhepunkt war der Besuch einiger Nicaraguanerinnen am Stand, wobei eine Frau aus der Partnerstadt San Juan del Sur stammte.

 

Die Stimmung auf dem Platz war entspannt. Austausch und Probieren standen auf der Er-wartungsliste der Besucher*innen ganz oben.

Ein gelungenes Fest und eine sehr gute Möglichkeit sich näher kennen zu lernen.

 

Danke an den Ausländerbeirat

Danke an alle Akteur*innen

Danke an alle Besucher*innen

 

Es wurden schon einige Karte ausgefüllt Foto: gipanic

                 Rückblick auf den 06.Mai

         PLURIVERSUM  ein toller Abend

Netzwerk der Unterstüzung

"Heute sind wir für das Projekt PLURIVERSUM zu-sammengekommen. Eine Veranstaltung die nicht nur unterhalten will, sondern uns entwicklungs-politische Impulse geben möchte." so Uwe Koperlik in seinen Eröffnungsworten, "ohne lokalem Netz-werk und überregionaler Förderung wäre der Abend nicht möglich."

 

Es war ein bunter Abend mit vielen Höhepunkten. Die Musik von Grupo Sal schuf ein eigenes Uni-versum, die Moderator*innen Sandra Weiss und Alberto Acosta brachten die Themen auf den Punkt. Miriam Lang, live zugeschaltet aus Ecuador, refe-rierte unter anderem zu Postwachstum, Klima-wandel und seine Auswirkungen, die Energiewende und die wichtige Rolle von Städtepartnerschaften beim Austausch über Grenzen hinweg.

 

Johannes Keitel sorgte mit seinen phantastischen Bildern für eine außergewöhnliche Atmosphäre. Die leider viel zuwenigen Gäste wurden Teil dieses besonderen Projektes.

Fotos von gipanic - Martin Zieher

12. März 2023

 

Fairtrade-Stadt Gießen

Die Universitätsstadt Gießen erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns-Kam-pagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2011 durch Fairtrade Deutschland e.V. verliehen. Seitdem baut die Kom-mune ihr Engagement stetig weiter aus.

 

Gerade wurde die Neuauflage der Broschüre »Fair einkaufen in Gießen« vorgestellt. In die-sem Flyer wird die Städtepartnerschaft und gipanic vorgestellt. Weiter gibt es Informationen zu unserem Planspiel „Ärger in El Paraiso“

 

Unter folgendem Link kann man die Broschüre herunterladen:

https://www.giessen.de/media/custom/684_16180_1.PDF?1678375706

Die neue Broschüre "Fair Einkaufen in Gießen". Mit einem Klick auf das Bild gelangt man zum Download der Broschüre als PDF-Datei. Quelle: Stadt Gießen

25. Juni 2021

 

Globales Lernen in Hessen

 

Das Entwicklungspolitische Netzwerk Hessen (EPN-Hessen) hat eine neue, aktualisierte Broschüre zum globalen Lernen herausgegeben. 

 

Mit dieser Broschüre stellt das EPN Hessen zahlreiche Bildungsangebote zivilgesellschaft-licher Organisationen und Initiativen im Bereich Globales Lernen (GL) und Bildung für nach-haltige Entwicklung (BNE) in Hessen vor. Damit wird die vielfältige Expertise entwicklungs-politisch Aktiver aus dem Netzwerk – und darüber hinaus – sichtbar, die in allen hessischen Regionen und in den unterschiedlichsten Formaten angeboten wird.

 

Im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wurde ein Beitrag zu unserem Planspiel „Ärger in El Paraiso“ veröffentlicht. Zu unserem Planspiel geht es hier.

 

Weitere Informationen zur Broschüre findet man unter: https://www.epn-hessen.de/publikationen/

 

Download der Broschüre über einen Klick auf das Bild oder direkt zum PDF Quelle: EPN-Hessen
Universitätsstadt Gießen - Faire Schokolade - Ein Klick aufs Bild führt zum Film
Universitätsstadt Gießen - Fairer Fussball - Ein Klick aufs Bild führt zum Film

15.Oktober 2018

 

Global vernetzt - lokal aktiv!

Quelle: EPN Hessen

Die neue Broschüre zur Agenda 2030 und den globalen Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals SDG) des Entwicklungs-politisches Netzwerk Hessen e.V.  ist erschienen.

 

Damit soll gezeigt und beworben werden, wie viel lebendiges und vielfältiges zivilgesellschaftliches Engagement für gesellschaftlichen Wandel im Sinne der SDG es in Hessen schon gibt.

 

Wir wurden unter insgesamt über 120 Beiträgen von Initiativen, Gruppen und Organisationen aus ganz Hessen ausgewählt. Unser Bericht zeigt ein Projekt zum SDG 3 - Gesundheit und Wohlergehen.

 

Mit dem Gesundheitszentrum von San Juan del Sur besteht schon seit vielen Jahren eine Partnerschaft.

Das Centro de Salud wird bei vorbeugenden Maß-nahmen, sowie im Katastrophenfall zur Unterstützung und Hilfe der Bevölkerung eingesetzt.

SDG-Fibel - Global vernetzt lokal aktiv - zum Download
SDG-Fibel - Global vernetzt lokal aktiv [...]
PDF-Dokument [4.6 MB]

02.Oktober 2018

Wir unterstützen die Erklärung "Gegen die Unterdrückung und Kriminalisierung der Protestbewegung"

 

Bei unserem Treffen gestern haben wir die Erklärung des ersten Vernetzungstreffen "Gegen die Unterdrückung und Kriminalisierung der Protestbewegung" diskutiert und beschlossen das Dokument zu unterschreiben. Wir wurden bereits in die Liste der Unterzeichner aufgenommen - siehe Link.


Am Sonntag 21. Oktober findet das nächste Treffen in Wuppertal statt. Wir werden versuchen wieder teilzunehmen und unsere Standpunkte zu vertreten und neue Informationen zu er-halten.

 
Hier finden Sie die Spanische Version:

https://www.medico.de/es/contra-la-represion-y-criminalizacion-del-movimiento-de-protesta-17178/

 

 

direkt zum Herunterladen oder Anzeigen:

Für ein freies und sozial gerechtes Nicaragua. Erklärung aus der deutschen Solidaritätsbewegung, September 2018.
Erklärung 1-September-Gegen die Unterdrü[...]
PDF-Dokument [62.4 KB]
Por una Nicaragua libre y socialmente justa. Declaración desde el movimiento de solidaridad con Nicaragua alemán, septiembre 2018.
Erklärung Spanisch 1-September-Gegen die[...]
PDF-Dokument [65.8 KB]
Pressemitteilung zur Situation in Nicaragua und San Juan del Sur
Städtepartnerschaftsverein ist traurig u[...]
PDF-Dokument [129.0 KB]
Blick von der Christusstatue auf die Bucht von San Juan del Sur Quelle: gipanic
  • Informationen zu geplanten Veranstaltungen finden Sie hier

  • Zu aktuellen Projekten bitte hier klickem.

  • Zu Nachrichten aus Nicaragua oder andere Themen klicken Sie bitte hier.

Datenschutzerklärung nach EU-DSGVO
Datenschutzerklärung gipanic.pdf
PDF-Dokument [125.5 KB]
Druckversion | Sitemap
© 2024 Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Gießen / San Juan del Sur und Region in Nicaragua e.V.