Städtepartnerschaft Gießen - San Juan del Sur in Nicaragua Unsere Nachbarn vom Pazifik
Städtepartnerschaft Gießen - San Juan del Surin Nicaragua Unsere Nachbarn vom Pazifik

Hier finden Sie uns:

Rufen Sie einfach an

+49 641 25169 oder

nutzen Sie unser Kontaktformular.

Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Gießen / San Juan del Sur und Region in Nicaragua e.V.

Achstattring 30
35396 Gießen

Ein Praktikum in San Juan del Sur

Freiwilligendienst in San Juan del Sur (aktuell nicht möglich Stand Februar 2017 )

Bis September 2015 nutzten wir die Möglichkeit mit unserem Partner Volunta junge Menschen für ein freiwilliges Jahr nach San Juan del Sur zu entsenden. Es gab unterschiedliche Einsatzfelder von Schule bis zum Gesundheitsposten war alles dabei.

Nun hat sich Volunta aus San Juan del Sur zurückgezogen und bietet nur noch Plätze in anderen Landesteilen von Nicaragua an. Für uns bedeutet das, dass wir keinen Partner für einen Freiwilligendienst in San Juan del Sur mehr haben.

Du willst ein fremdes Land und eine andere Kultur intensiv kennenlernen und ein Projekt im Rahmen der Entwicklungshilfe unterstützen. Dann ist ein internationaler Freiwilligendienst das Richtige. Du bist neugierig auf ein anderes Familienleben und willst deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern? Volunta bietet je nach Alter, Kompetenzen und Interessen viele unterschiedliche Möglichkeiten und hilft dir dabei, die richtige Wahl zu treffen.

Leben, lernen und helfen in Nicaragua

Janis Dietz vor einer überschwemmten Straße

Janis Dietz war ab Mai 2013 in San Juan del Sur

 

Statt mein Leben als schlecht bezahlter Journalist zu fristen, werde ich für ein Jahr fremde Orte erkunden, neue Menschen und Kulturen entdecken, die Sonne genießen und hoffentlich auch anderen Menschen helfen.Neben all diesen Dingen möchte ich von Nicaragua aus auch die Menschen in Deutschland (und anderswo) an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen. Auf diesem Blog werde ich meine Zeit in Nicaragua in Texten, Fotos und vielleicht noch einigen weiteren Medienformen dokumentieren.

 

Samstagsschule in Bernadino und La Tortuga

 

Das Projekt existiert bereits seit 18 Jahren. Ab 1995 wurde zuerst weiterführender Unterricht in Ostional, einer ländlichen Gemeinde nahe der Grenze zu Costa Rica, eingeführt. Damals wurde das Projekt hauptsächlich durch die Hilfe eine Partnerorganisation in Österreich finanziert. Nachdem ein Schüler auf dem Fußweg zum Unterricht umgebracht wurde, wurde der Unterrichtsort in das für viele Schüler näher gelegene Tortuga verlegt. Seit 2005 wird auch noch in einer weiteren Gemeinde weiterführende Schuldbildung angeboten: in Bernadino, da wo auch ich seit einigen Monaten mithelfe. Gemeinsam mit der Asociación de Mujeres Bahía wurde eine Vereinbarung getroffen, die unter anderem regelt, dass der Unterricht für die Schüler vollkommen kostenlos sein soll.

Im nun beendeten Schuljahr 2013 gab es in den beiden Standorten Tortuga und Bernadino insgesamt 62 Schüler. In den vorherigen Jahren waren es oft mehr Schüler, viele Familien mussten in den vergangenen Jahren aber aus Geldnot wegziehen, um anderswo Arbeit zu suchen, zum Beispiel in Costa Rica. Der Großteil der Lehrkräfte, die in die beiden Landschulen fahren, sind Lehrer mit Studienabschlüssen in ihren Unterrichtsfächern. Die Lehrer arbeiten ehrenamtlich, bekommen aber eine Aufwandsentschädigung von 50 bis 70 Dollar im Monat. Das Programm finanziert sich durch die finanzielle Unterstützung von verschiedenen Nichtregierungsorganisationen und Privatspenden. So stellt beispielsweise die biblioteca móvil jeden Samstag einen Geländewagen plus Fahrer für das Projekt zur Verfügung.

Angekommen in San Juan del Sur!

Valentin Hirsch bei der Arbeit

Valentin Hirsch startete sein freiwilliges Jahr in San Juan del Sur im September 2012

...

Eine Woche bin ich nun in Nicaragua. Einige Worthülsen brennen mir bereits auf der Zunge:

Der Flug war okay, es ist heiß, manches ist ungewohnt, wir erleben viel, die Zeit geht schnell vorbei...

Jetzt zum heißen Brei:

Wie bereits beim Abschied am Flughafen, erlebe ich auch hier oft eine Mischung verschiedenster, teils gegensätzlicher Gefühle. Angst vorm Alleinsein, Vermissen und vor allem Ungewissheit klopfen zum Beispiel an, wenn sich wieder mal tiefe Gräben bei meinen Spanischkenntnissen auftuen, wie es häufig passiert oder wenn ich daran denke wie lange ein Jahr für eine Partnerschaft sein kann.

Gleichzeitig und in der Regel kräftiger, sind dagegen Vorfreude, Gelassenheit, Genuss und Tatendrang. Ich bin in einer sehr gastfreundlichen Familie, die mich herzlich begrüßt hat und uns beide augenblicklich in die Familie integriert, wie es nur geht. Am Samstagabend hatten wir die Ehre auf dem Geburtstag der Mutter unseres Gastvaters Deyrins sein zu dürfen. Wir amüsierten uns gut, lachten viel und staunten über die ausgelassene, fröhliche Art den Geburtstag einer Großmutter zu feiern. Wir haben Bekanntschaft mit Carlos gemacht, einem Verwandten der uns einige grundsätzliche Dinge auf Englisch erklärt hat und uns nach dem Geburtstag noch mit in eine Bar genommen hat.

 

mehr in meinem Blog

 

Praktikum in San Juan del Sur

Silke Bender an Iher Praktikumsstelle in der Schule

Silke Bender leistet ein vier monatiges Praktikum am Instituto Emanuel Mongalo y Rubio in San Juan del Sur.

 

Im Zusammenhang mit meinem Studium der Soziologie, Psychologie und Friedens- und Konfliktforschung entschied ich mich dazu, ein Praktikum im Bereich Entwicklungshilfe in Lateinamerika zu absolvieren. Über meine Spanischlehrerin an der Volkshochschule in Marburg kam ich in Kontakt mit dem Gießener Verein gipanic und den Lehrern Klaus Steup und Brigitte Knoop der Busecker Partnerschule von „San Juan del Sur“ , die sich mit Entwicklungshilfe in Nicaragua / „San Juan del Sur“ (SJDS) beschäftigen. Nach diversen Treffen mit den Gießenern vereinbarten wir, dass ich eine viermonatige Tätigkeit für den Verein gipanic und die Busecker Partnerschule in SJDS übernehmen kann. Unter meine Aufgabenfelder fielen das Unterrichten der englischen Sprache an der Sekundarschule „Instituto de Mongalo y Rubio“, das Initiieren einer Chatkommunikation zwischen den Partnerschulen, das Begleiten von Frauenprojekten mit einer lokalen Entwicklungshelferin und die Beschaffung von Informationen über die touristische Entwicklung in San Juan del Sur.

 

                                                                                                   weiter

 

                                                                                               

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Gießen / San Juan del Sur und Region in Nicaragua e.V.