Städtepartnerschaft Gießen - San Juan del Sur in Nicaragua Unsere Nachbarn vom Pazifik
Städtepartnerschaft Gießen - San Juan del Surin Nicaragua Unsere Nachbarn vom Pazifik

Hier finden Sie uns:

Rufen Sie einfach an

+49 641 25169 oder

nutzen Sie unser Kontaktformular.

Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Gießen / San Juan del Sur und Region in Nicaragua e.V.

Achstattring 30
35396 Gießen

Projekte 2017

Bau von Biosandfiltern und Öko-Öfen in der ländlichen Siedlung Pueblo Nuevo

 

Die ländliche Siedlung Pueblo Nuevo (im Bild rot geschrieben) liegt ca. 54 Km südöstlich des Hauptortes San Juan del Sur in der Nähe der Grenze nach Costa Rica. Dort leben insgesamt 333 Menschen in 93 Familien.

Die Wasserversorgung erfolgt über eine Tauchmotorpumpe, die einen großen Wassertank speist. Hieraus füllen die Bewohner ihr Trinkwasser in Fässer um.

 

In einer Ortsversammlung wurde die Notwendigkeit für die Nutzung von Wasserfiltern sowie die Vorteile von Ökoöfen eingehend erörtert. Eine im Hauptort San Juan del Sur befindliche Werkstatt der Städtepartnerschaft Newton (USA) stellt sowohl die Biosandfilter als auch die Ökoöfen her.

Zielgruppe

87 von insgesamt 93 Familien in der ländlichen Siedlung Pueblo Nuevo

 

Ziele

Biosandfilter

  • Verbesserung der Trinkwasserversorgung

  • Verbesserung der Trinkwasserqualität

  • Gesundheitsvorsorge durch die Vermeidung von Infektionen durch verschmutztes Trinkwasser

 

Ökoöfen

  • Gesundheitsvorsorge durch Verbesserung des Raumklimas

  • Schonung natürlicher Ressourcen, durch bessere Ausnutzung der Brennmaterialien

Es werden 87 Biosandfilter und 83 Ökoöfen aufgebaut. Antragsteller/Projektträger: E.A.R.T.H Fund Fundación Tierra. Die Kosten belaufen sich auf rund 5000 Euro.

In der letzten Kommissionssitzung 2016 wurden Gelder für die Verbesserungen der Infrastruktur in der Region von San Juan del Sur beschlossen. Geplant waren Wasserfilter und Ökoöfen. Inzwischen wurde die Planung realisiert und wir haben Fotos und die Abrechnungsunterlagen erhalten.

Merling Jazmina Huete mit ihrem neuen Wasserfilter - Pueblo Nuevo
Ökoofen im Einsatz
Nicolas Dormes mit seiner neuen Wasserpumpe

Der Abrechnung und der Fotodokumentation war folgendes Dankesschreiben beigefügt:

Hiermit senden wir Ihnen den Nachweis über die Ausgaben der zweckgebundenen Mittel, die unsere Organisation für die Entwicklung und Umsetzung von sozialen Projekten in den ländlichen Gemeinden von San Juan del Sur verwendet hat.
 
Dabei konzentrierten wir uns auf die Bedürfnisse der einzelnen Gemeinden mit dem Ziel ihre Lebensqualität zu verbessern. Die drei begünstigten Gemeinden sind:
 
Pueblo Nuevo: Bau und Einrichtung von 53 Bio-Sandfilter
Toro Venado:    Bau und Einrichtung von 26 Bio-Sandfilter sowie 14 Wasserpumpen
Monte Cristo:    Bau und Einrichtung von 26 Bio-Sandfilter sowie 26 verbesserte Öfen.
 
Auch im Namen der begünstigten Gemeinden möchten wir uns für Ihre wertvolle Unterstützung bedanken, denn diese trägt zur fortschreitenden Verbesserung der Lebensbedingungen der Bauernfamilien bei.

 

Diesen Dank kann ich nur an alle Unterstützer, die Stadt Gießen, unsere Mitglieder und Spender weiter leiten.

Finanzierung des 2. Halbjahres der weiterführenden Schulausbildung in der ländlichen Siedlung La Tortuga und Bernardino Diaz Ochoa

Das Projekt findet in den ländlichen Siedlungen La Tortuga und Bernardino Diaz Ochoa statt. Diese liegen sehr abgelegen ca. 25 km entfernt von San Juan del Sur und sind nur über eine unbefestigte Straße zu erreichen, die sich zum Teil in sehr schlechtem Zustand befindet. Je nach Witterung dauert eine Fahrt nach La Tortuga zwischen 1,5 und 2 Stunden. Für die Jugendlichen aus diesem Teil des Gemeindegebietes ist es aus finanziellen und transport-technischen Gründen nicht möglich, die weiterführenden Schulen in San Juan del Sur zu besuchen.

Die Schüler und Schülerinnen treffen sich von Montag- bis Freitagabends in der Grundschule in La Tortuga und Bernardino Diaz Ochoa um gemeinsam zu lernen. Sie werden dabei von zwei Betreuern unterstützt. Samstags haben sie Unterricht bei Lehrer/innen verschiedener Fachdisziplinen, die an Schulen in San Juan del Sur tätig sind.

Das Schulprojekt wird von gipanic seit 2007 gefördert.

Zur Finanzierung wurden in diesem Jahr 1.539,00€ aus Vereinsmitteln nach San Juan del Sur überwiesen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Gießen / San Juan del Sur und Region in Nicaragua e.V.